Beratungsstelle für Drogenprobleme e.V.
Beratungsstelle für Drogenprobleme e.V.

Psychosoziale Betreuung (PSB)

Psychosoziale Betreuung ist ein Oberbegriff für eine Vielzahl lebenspraktischer Hilfen im Rahmen der medikamentengestützten Behandlung Opiatabhängiger.

Dieser zunächst allgemeine Begriff bezeichnet in den letzten Jahren in der Drogenhilfe zunehmend die im Rahmen der Behandlungsrichtlinien zur Substitution vorgesehene begleitende psychosoziale Betreuung. Sie richtet sich somit an Menschen in einer Substitutionsbehandlung (z. B. mit Methadon oder Buprenorphin). Da der Patient nachweisen muss, dass er an einer psychosozialen Betreuung teilnimmt, empfiehlt es sich vor oder direkt zu Beginn der Behandlung Kontakt mit der Drogenberatung oder einer anderen Betreuungsstelle (Gleis 1 oder Cafe Okay, Kontaktdaten s. Adressenliste) aufzunehmen.

Die Betreuung orientiert sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Einzelnen; lebenspraktische Hilfen stehen im Mittelpunkt, z. B.:

Kontaktaufnahme erfolgt zu folgenden Terminen oder nach Vereinbarung.

Was Wann   Wo
Für Alle
Klienten u. Angehörige
Dienstag 18.00 – 
19.00 Uhr
Drogenberatung
Zollstr. 4
42103 Wuppertal
Substituierte (PSB) Donnerstag 14.00 – 
15.00 Uhr
Drogenberatung
Zollstr. 4
42103 Wuppertal

Substitutionspraxen:

Was Wann   Wo
Substituierte (PSB)
in der Praxis Henkel
Freitag 11.00 – 
12.00 Uhr
Gemeinschaftspraxis
Henkel Kring–Nühlen

Uellendahler Straße 27
42107 Wuppertal
Substituierte (PSB)
in der Praxis
Dr. Stein und Blaßhofer
Mittwoch 11.00 – 
12.00 Uhr
Ölbergpraxis
Dr. med. Achim Stein Mathias
Mathias Blaßhofer

Küferstr. 10
42105 Wuppertal